Welcome

Willkommen auf dem BbA Blog. BbA steht für Bottle-based Architecture, eine neue Stilrichtung der modernen Architektur, die bestimmte Elemente des täglichen Lebens in immer wieder neuer und eindrucksvoller Art und Weise zu erstaunlichen Kunstwerken formt. Synonyme dafür sind auch BbD (Bottle-based Design) oder BOA (Bottle Oriented Architecture).

Was ist BbA?

“Was um Himmels willen ist denn BbD, BOA, BbA bzw. Bottle-based Architecture nun genau?”, wird nun der ein oder andere fragen. Viel wichtiger aber ist eigentlich die Frage: “Wer um Himmels Willen denkt sich so einen  sch….önen Zeitvertreib aus?”, bwz.  ”Warum in aller Welt kommen zwei erwachsene Männer auf die Idee solch seltsame Konstruktionen zu bauen und noch dazu in einem so ernsthaften Umfeld wie einem Großraumbüro der Telekom Deutschland?” Nun, man könnte natürlich bei mindestens einem der Beteiligten ad hoc auf die Idee kommen, dass es noch nicht so weit her ist mit dem Erwachsensein :-).

BbA - Crossed Bottles Pattern

Bei näherer Betrachtung könnte man diese Schlussfolgerung dann möglicherweise auch auf den anderen Beteiligten ausdehnen. Sei’s drum, welcher Mann wird schon jemals erwachsen?

Warum BbA?

Die Idee des BbA wurde geboren als die Tristesse des zwischen-den-gegenüberstehenden-Schreibtischen-befindlichen-Ablageboards (kurz zdgSbA, wie nennt man sowas eigentlich korrekter Weise?) im Vergleich zu den Schreibtischen der benachbarten Damen im Großraumbüro doch unangenehm auffiel. Nicht nur dass, auf den Nachbar zdgSbAs diverse Grünpflanzen für Abwechslung sorgen, auch der wöchentlich damit verbundene Kalendereintrag, der bei bestimmten Personen zum regelmäßigen Bewässern dieses Wildwuchses führt, bringt allerlei Kurzweil in den tristen Alltag des Großraum Büros. Darüberhinaus sind damit so unterhaltsame Aktivitäten (von weitem betrachtet) verbunden, wie z.B. das gelegentliche Umtopfen diverser Pflanzen, dass regelmäßig einen Großteil der weiblichen Belegschaft in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt. Und nicht zuletzt bringen dann und wann so erhebende Ereignisse, wie der Befall der Pflanzen mit diversen unschuldigen Tierchen, neuen Schwung in die Büro Unterhaltung.

BbA - Inline Pattern

Anforderungen und Umsetzung

Es musste also ein Alternativ Programm her, dass natürlich etwas auffälliger sein sollte, als eine simple zusätzliche Pflanze. Die Anforderungsspezifikation war schnell skizziert, so dass der folgenden Feasibility Study sowie der anschließenden Design Phase nichts mehr im Weg stand:

  • Um kompatibel zu den Nachbar zdgSbAs zu sein, sollte Grün bezüglich der Farbgebung vorherrschen oder doch zumindest im Farbschema enthalten sein.
  • Es sollte zur Unterhaltung beitragen
  • Es musste etwas Außergewöhnliches sein
  • Es sollte im weitesten Sinne kompatibel zur dem Arbeitsumfeld der Beteiligten sein (Enterprise  Architektur)
  • und nicht zuletzt sollte es den männlichen Ehrgeiz und Basteldrang der Beteiligten fördern

Schnell war ein geeignetes Objekt gefunden: Die Getränkeflaschen, die der Kostenstellenverantwortliche großzügig finanziert und welche die zwei netten Damen aus den benachbarten Sekretariaten so bereitwillig und regelmäßig bestellen (Danke Jeanette und Silvia!). Die (nicht die Damen, sondern die Flaschen!) konnte man doch in geeigneter Weise und äußerst unterschiedlich aufbauen. Schnell waren einige Design-Patterns (genaugenommen BbDPs, also Bottle-based Design Patterns) gefunden, die angewendet werden konnten.

Kommunikationsförderung

Obendrein trägt BbA in dem Umfeld des modernen, anonymen Großraumbüro Umfelds zur Förderung der so wichtigen sozialen Kommunikation bei. Beispielsweise waren neben den regelmäßigen Insassen auch die Besucher des Großraumbüros von dieser unerwarteten Offenbarung deutscher Ingenieurkunst sehr beeindruckt. Die Smartphones wurden gezückt (endlich mal eine Gelegenheit ein “Smart”-Feature der Phones einzusetzen) und Fotos der architektonischen Skulpturen geknipst. Der ein oder andere konnte sich auch ein Gemurmel der Bewunderung nicht verkneifen, während zeitgleich akutes Brainstorming in der Regel die Folge war, was zu der ein oder anderen, mehr oder weniger sinnvollen Idee führte und häufig auch verbal geäußert wurde, z.B.: “Baut die Pyramide doch mal anders herum!”. Sogar der Abteilungsleiter ließ sich zu der freundlichen Bemerkung “Jungs, habt ihr sonst nichts Besseres zu tun?” hinreißen.

Risiken

Auf dem Weg zu immer neuen BbD Patterns gab es jedoch auch den ein oder anderen Rückschlag. Selbstverständlich war eines der Ziele, die Bauwerke so hoch wie möglich werden zu lassen (wir sind ja schließlich echte Kerle!).

BbA - Layer Pattern

Bei dieser Bestrebung und der damit einhergehenden zunehmenden Instabilität der Konstruktionen fanden wir auch heraus, dass die sicherlich nur gutgemeinten regelmäßigen morgendlichen Lüftungsaktivitäten der netten Kollegin aus dem „Strafkämmerlein hinten links”, durchaus ein erhebliches Risikopotenzial für unser Ziel, möglichst hoch hinaus zu kommen, darstellten. Böse Zungen interpretierten die teilweise auftretenden negativen Konsequenzen auf das BbA Projekt auch als Sabotage, aber soweit wollen wir hier sicher nicht gehen :-), wenn auch ein verdächtiges verstohlenes Lächeln gelegentlich um die Mundwinkel der Kollegin spielte, wenn diese Problematik angesprochen wurde.

Have fun reading!

Langer Rede kurzer Sinn: Auf den Blog-Seiten könnt ihr euch die Ergebnisse der langwierigen und anstrengenden Architekturarbeit anschauen. Viel Spaß beim Lesen bzw. anschauen! Kommentare und hilfreiche Anregungen für weitere Architektur Patterns sind jederzeit willkommen!

One Comment

  1. HCG diet
    Nov 18, 2011 @ 12:00:35

    I have been searching for information on this topic for awhile now. So, really appreciate you taking the time to write about it. Truly was difficult to find, so I wanted to post my first comment out of gratitude :)

    Reply

Leave a Reply

*